herausnehmen, sich


herausnehmen, sich
sich herausnehmen V. (Aufbaustufe)
ugs.: sich etw. ohne Berechtigung erlauben
Synonyme:
sich anmaßen, sich unterstehen, wagen, sich leisten (ugs.)
Beispiele:
Du nimmst dir zu viel heraus!
Es ist unglaublich, was er sich anderen gegenüber herausnimmt!

Extremes Deutsch. 2011.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • herausnehmen — aussondern; entfernen; aussortieren; extrahieren; entnehmen; isolieren * * * he|r|aus|neh|men [hɛ rau̮sne:mən], nimmt heraus, nahm heraus, herausgenommen: 1. <tr.; hat a) aus dem Inneren von etwas nehmen: Wäsche aus dem Schrank, Geld aus dem… …   Universal-Lexikon

  • herausnehmen — 1. a) entfernen, entnehmen, herausholen, wegnehmen; (ugs.): herauslangen, rausnehmen. b) entfernen, herausholen, herausoperieren, herausschneiden; (ugs.): rausnehmen, wegoperieren; (Med.): exzidieren. 2. entfernen, fortnehmen, [herunter]nehmen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • herausnehmen — he·raus·neh·men (hat) [Vt] 1 ↑heraus 2 (jemandem) etwas herausnehmen (als Arzt o.Ä.) jemandem ein inneres Organ entfernen <jemandem die Mandeln, den Blinddarm herausnehmen>; [Vr] 3 sich (Dat) etwas herausnehmen gespr; etwas tun, das andere… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • herausnehmen — he|r|aus|neh|men; sich etwas herausnehmen (umgangssprachlich für sich dreist erlauben) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • leisten, sich — sich leisten V. (Grundstufe) sich etw. anschaffen Beispiele: Er hat sich ein neues Auto geleistet. Wir können uns den Kauf eines neuen Hauses leider nicht leisten. sich leisten V. (Aufbaustufe) ugs.: sich nicht scheuen, etw. zu tun, etw. wagen… …   Extremes Deutsch

  • anmaßen, sich — sich anmaßen V. (Aufbaustufe) etw. unberechtigt für sich in Anspruch nehmen Synonyme: sich erlauben, sich unterstehen, wagen, die Frechheit besitzen, sich erdreisten (geh.), sich herausnehmen (ugs.) Beispiele: Wer bist du, dass du dir ein Urteil… …   Extremes Deutsch

  • Gurke — Sich eine (große) Gurke herausnehmen: sich eine Freiheit erlauben, unverschämt sein; auch sich eine Gurke zuviel herausnehmen, eigentlich: aus der gemeinsamen Eßschüssel zuviel entnehmen; schon 1663 bei J.B. Schupp: »Sich bey jemandem eine Gurke… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • versteigen — sich versteigen 1. in eine falsche Richtung gehen, sich verirren, sich verlaufen, vom Weg abkommen; (geh.): fehlgehen, irregehen, vom Weg abirren. 2. sich anmaßen, die Dreistigkeit/Frechheit/Kühnheit besitzen, die Stirn haben, sich erlauben,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • erlauben — grünes Licht geben (umgangssprachlich); billigen; genehmigen; das OK geben (umgangssprachlich); zugestehen; einräumen; konzedieren; möglich machen; autorisieren; ermöglichen …   Universal-Lexikon

  • anmaßen — an|ma|ßen [ anma:sn̩], maßte an, angemaßt <+ sich>: ohne Berechtigung für sich in Anspruch nehmen: sich Kritik anmaßen; darüber solltest ausgerechnet du dir kein Urteil anmaßen. Syn.: sich ↑ erdreisten (geh.), sich ↑ erlauben, sich ↑… …   Universal-Lexikon